Amazon Echo

Amazon’s „Echo“ im Business-Alltag

incad Allgemein


„Alexa, stell‘ dich vor.“
„Ich bin Alexa und ich bin rund um deine Stimme konzipiert. Ich kann z.B. Informationen und Nachrichten liefern oder das Wetter vorhersagen.“

Bei dem Begriff „Smart Home“ oder „intelligentes Wohnen“ fällt es schwer nicht spontan an „2001: Odyssee im Weltraum“ zu denken. Der im Jahre 1968 erschienene Blockbuster portraitiert mit erstaunlicher Akkuratesse die Zukunft in der wir heute bereits leben. Unsere Lebensräume werden immer deutlicher durch Computer automatisiert und via Sprache gesteuert. Doch unsere so genannten digitalen Assistenten verfügen über deutlich weniger Verwegenheit und Eigenwillen als HAL 9000. In der Realität sind Sprachsteuerungen wie zum Beispiel Apple’s „Siri“, Google’s „Smart Home“ und vor allem Amazon’s „Echo“ äußerst lernfreudig und kooperativ.

„Alexa, bestelle Pizza über Lieferando.“

So kann Amazon‘s „Echo“ beispielsweise über so genannte Skills jederzeit neue Fähigkeiten lernen. Nach der Einrichtung kann über die Amazon Alexa App fast jeder erdenkliche Skill hinzugefügt und in Sekundenschnelle genutzt werden. Die Oberfläche erinnert hier sehr an den App-Store, den man auch zum Beispiel aus iOS oder Windows 8 kennt.

Wer sich an den App-Boom nach der Erscheinung des iPhones erinnert, wird sich daher auch erinnern können wie wichtig es für Unternehmen war über eine eigene App zu verfügen. Sehr in diese Richtung bewegt sich derzeit auch der Trend hin zu Skills für persönliche Assistenten. Auch wenn bei weitem der größte Teil von Besuchern Inhalte einer Website über einen konventionellen Browser darstellt und auch so Buchungen vornimmt muss das nicht bedeuten, dass sich dies nicht innerhalb sehr kurzer Zeit ändert. Tatsächlich kann man bereits jetzt über Amazon’s „Echo“ mit einem simplen Sprachbefehl beispielsweise Essen von Diensten wie etwa Lieferando.de bestellen.

„Alexa, wie komme ich zur W4 Premium Web GmbH?“

Unternehmer, die ihre wertvollen Kunden also nicht durch einen Wechsel in der Medienlandschaft verlieren möchten müssen sich in der schnelllebigen Welt von heute auf eine Werbeagentur verlassen können, die sich stets mit neuen Geräten auseinandersetzt. Wir Webviertler der W4 Premium Web GmbH haben Amazons „Alexa“ bereits in unserem Arbeitsalltag integriert und bilden uns derzeit in die Richtung Skill-Entwicklung weiter. Unter Anderem arbeiten wir derzeit in einer Kooperation mit der Universität Innsbruck und dem Tourismusverband Tux an der Entwicklung eines Skills für Amazon’s Echo, mit dem es möglich sein wird Hotels und Zimmer in der gesamten Tourismusregion zu finden und zu buchen. Alles mit simplen Sprachbefehlen.

Foto: Amazon

Diesen Beitrag Teilen: