Wordpress

Version 2.6.5.4.8.5.3.6.1.2.5.

incad Allgemein


Homepage Verwaltungssysteme, wie z.B. TYPO3, WordPress, Pimcore werden 3-4x im Jahr aktualisiert um Sicherheit-Standards zu erfüllen, aber auch um die Funktionalität zu erhöhen.
Diese Updates erscheinen in etwa vierteljährlich und dienen dazu:

  • die Benutzerfreundlichkeit zu steigern
  • sich gemeinsam mit dem Internet weiter zu entwickeln
  • die Sicherheit zu erhöhen
  • Sicherheitslücken zu schließen
  • um mit neuen Browserversionen kompatibel zu bleiben
  • Fehler zu beheben
  • die Produktivität zu steigern – sowohl für Entwickler als auch Redakteure
  • auch in Zukunft eines der besten Content Management Systeme zu sein
  • Performance-Optimierungen von Front- und Backend durchzuführen
  • die Usability im Backend bei der Bearbeitung von Inhalten per Drag & Drop-Funktion zu erhöhen
  • den Schutz vor Hackerangriffen zu erhöhen

Muss ich wirklich jetzt upgraden?

Müssen tun Sie natürlich gar nichts. Allerdings können Sie davon ausgehen, dass erhebliche Mehrkosten auf Sie zukommen, wenn Sie bei einer der älteren Versionen bleiben und sich später entscheiden auf eine noch neuere Version upzudaten.

W4 Premium Web begleitet Sie kompetent und professionell bei der Durchführung des Upgrades auf die aktuellste CMS Version. Beauftragen Sie uns mit einer Analyse Ihrer Instanz, auf dessen Basis wir Ihnen ein Angebot machen können. Bei der Annahme des Update-Angebotes wird die Analyse selbstverständlich verrechnet.

jetzt Update anfragen

Ist ein Upgrade wirklich sinnvoll?

Grundsätzlich ist ein Software-Upgrade immer zu empfehlen. Die Erklärung dafür ist ganz simpel: Von jeder Software werden in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen neue Versionen/Updates veröffentlicht und dies hat drei Gründe: Sicherheit, Fehlerbehebung und neue Funktionen. Es geht also vor allem um das Schließen von Sicherheitslücken, die Beseitigung von Programmfehlern (Bugfixing), die Weiterentwicklung der Software und den Einsatz von State-of-the-Art Technologien.

Sicherheit

Im März 2017 endet der Support für die Version 6.2. Die älteren Versionen 4.x, 6.0 und 6.1 wurden sogar schon gestoppt Dies hat zur Folge, dass bestehende Fehler und Sicherheitslücken nicht mehr behoben werden. Im schlimmsten Fall kann das dazu führen, dass sich jemand externen Zugriff auf ihren Server verschafft. Was ein solcher Hackerangriff für Folgen haben kann, bekommen wir täglich in den Medien mit: Webseiten sind plötzlich nicht mehr erreichbar oder sensible Daten gelangen in falsche Hände. Und das kann übrigens jeden treffen. Denn häufig zielen Hackerangriffe auf eine bestimmte Sicherheitslücke ab, das läuft dann alles automatisiert.
Jetzt auf die aktuelle Typo3 Version 7.6.15 bzw. WordPress 4.7.2 updaten.

 

Diesen Beitrag Teilen: